Kunterbunte Donuts & ein dreifach donnerndes HELAU
Kids Kinder kochen rezepte

Kunterbunte Donuts & ein dreifach donnerndes HELAU

Fasching, Karneval oder wie auch immer! Das war noch nie so mein Ding. Ich gehe sehr gerne aus, treffe ganz oft liebe Menschen. Aber mit diesem bunten Treiben hatte ich nie wirklich etwas am Hut. Als Teenie oder mit Anfang/Mitte 20 hat man mich auch mal auf einer Faschingsparty getroffen. Als die Gene für Kreativität verteilt wurden, habe ich sehr laut hier geschriehen. Aber wenn es darum ging, mir eine vernünftige Klamotte für Fasching zu überlegen … da bin ich dann ausgestiegen. Entweder gab es eine Rudelverkleidung (ich erinnere mich da an einen Ganzkörperanzug aus Papier) oder ich hatte echte Probleme, mir etwas auszudenken. Jetzt muss ich nur noch für die Verkleidung der lieben Lieben sorgen, und selbst da habe ich das Glück, dass meine beiden großen Damen auch schon ausgestiegen sind aus diesem Verkleidungsrummel.

Aber das heißt nicht, dass wir den Köstlichkeiten rund um Fasching auch aus dem Weg gehen. Wir lieben Kreppel. Als ich noch klein war gab es zwei Sorten: gefüllt oder ungefüllt. Und vor allem war auf beiden Sorten immer Zucker oben drauf. Denn das allerbeste am Kreppel ist nun mal, wenn es beim Reinbeißen knirscht zwischen den Zähnen. Ein Kreppel ohne Zucker ist für mich kein Kreppel. Doch leider gibt es Bäckereien, die ihre Sorten damit kennzeichnen, dass die ungefüllte Version Puderzucker oben drauf hat. Und das geht mal garnicht. Wo bleibt da das Knirschen?

Irgendwann wurden die super bunten Donuts populär. In der Regel hauptsächlich mit Schoki oder Zuckerguss, aber gerade zur Faschingszeit auch mega mäßig bunt dekoriert. Mittlerweile gibt es ja die leckeren Kreppel und Donuts auch an den Tagen zwischen den tollen Tagen …

Kunterbunte Donuts & ein dreifach donnerndes HELAU

Wir haben uns gestern mal an selbstgemachte Donuts gewagt. Ist ja eigentlich nicht schwer, und dennoch habe ich sie noch nie selbstgemacht. Wurde jetzt langsam mal Zeit.

Rezept für ca. 12 Stück

450 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
200 g Zucker
1/2 TL Salz
2 Eier Gr. M
130 g weiche Butter
200 ml lauwarme Milch
Butterschmalz zum Frittieren
(je nach Topfgröße benötigt man gut 250 g)
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Alle Zutaten in eine Schüssel oder die Küchenmaschine geben und alles gut 2-3 Minuten verkneten.
Den Teig abdecken und mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Teig mit den Händen nochmal gut durchkneten und auf einer Silikon-Unterlage ca. 1 1/2 cm dick ausrollen. Mit einem Glas (Durchmesser ca. 8-10 cm) Kreise ausstechen (wie haben Herzförmchen dafür benutzt) und mit einem kleinen Glas in der Mitte einen weiteren Kreis ausstechen.

Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Donats darin ausbacken. Auf einem Küchenkrepp abtropfen und auskühlen lassen. Nach Herzenslust verzieren: mit Puderzucker, Zuckerguss, Schokolade, Streuseln …..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.