Wildkräuter-Pesto für Genießer

Wildkräuter-Pesto

Pesto – wir alle kennen dieses leckere grüne Sößchen. Mittlerweile gibt es das Power-Grünzeug in ganz vielen Variationen. Ursprünglich kommt es aus Italien, genauer gesagt aus der Region Ligurien. In Italien erstmals 1863 bekannt, hat es aber noch etwas gedauert, bis es schließlich die Welt regelrecht eroberte.
Frank Sinatra stellte Ende des 20. Jahrhunderts sein Gesicht für eine amerikanische Pesto-Werbekampagne zur Verfügung und der grüne Traum wurde über die Grenzen Italiens bekannt. Inzwischen ist Pesto sogar einer der beliebtesten Soßen überhaupt.

Gerade im Frühling und im Sommer lieben die meisten von uns die leichte Küche. Was passt da besser zur Pasta, als selbstgemachtes Pesto. Ein bisschen frisch geriebener Parmesan-Käse on top und fertig ist das leichte, aber sehr genussvolle Abendessen.

Bei uns gab es am Wochenende Wildkräuter-Pesto mit Vollkorn-Nudeln.

Wildkräuter-Pesto

Wildkräuter-Pesto
Rezept für 4 Personen
200 ml Rapsöl
1 Topf Wildkräuter
1 Topf Basilikum
50 g Pinienkerne
2 TL Chiliflocken
Pfeffer & Salz aus der Mühle

Wildkräuter-Pesto

Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine homogene Soße entsteht. Mit Nudeln und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Kleiner Tipp: das Wildkräuter-Pesto lässt sich in hübsche Gläser abgefüllt ganz wunderbar verschenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.