Wir lieben Pfannkuchen. Gerne auch schon mal morgens zum Frühstück. Aber immer nur in der gleichen Variante? Das fand ich auf Dauer langweilig. Es musste mal eine neue Kreation her …

Heute habe ich meine Kinder mit diesen mega leckeren Pfannkuchen-Türmchen zum Mittagessen  überrascht.  Mit einer extra Portion Schoki zwischen den einzelnen Lagen, karamellisierten Apfelringen und ordentlich viel Puder- und Zimtzucker oben drauf sind sie ein Gedicht.

Pfannkuchen-Türmchen mit Apfelringen

Rezept für 4 Personen

3 Eier
60 g Zucker
1 Vanillezucker
400 ml Milch
100 ml Sahne
1/2 TL Zimt
250 g Mehl
Butter oder Kokosöl für die Pfanne

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Milch und Sahne dazugeben und nochmals gut verrühren. Zimt und Mehl nach und nach unterrühren.
Butter oder Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und aus dem Teig nach und nach sehr dünne Mini-Pfannkuchen backen. Ich nehme mir hierfür die Förmchen zu hilfe, mit denen ich meinen Reis portioniere. Diese Edelstahlringe sind hitzefest. Es gelingt natürlich auch ohne. Die fertigen Mini-Pfannkuchen im heißen Backofen aufbewahren, bis alle Pfannkuchen gebacken sind.

3-4 Äpfel – je nach Größe
Agavendicksaft
Schokocreme 🙂
Puderzucker
Zimtzucker (ich mische ihn immer selbst)

Die Äpfel waschen, aber nicht schälen. Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in ca. 5 mm dicke Ringe schneiden. Die Apfelringe in eine beschichtete Pfanne legen und mit Agavendicksaft beträufeln. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten leicht karamellisieren.

Die Mini-Pfannkuchen auf ein Brettchen legen und immer abwechselnd mit Schokocreme betreichen, dann eine Scheibe Apfelring und wieder einen Pfannkuchen mit Schokocreme, bis ein kleines Türmchen ensteht. Auf Tellern anrichten und mit Zimtzucker und Puderzucker bestreuen.