Rosenkohl ist nicht jedermanns Geschmack, aber ich mag ihn sehr gerne. Wenn dann noch Kokosmilch dazukommt, bin ich begeistert.

Man nennt ihn auch “das Wintergemüse mit Heilkraft”, denn er ist ein sehr nährstoff- und vitaminreiches Gemüse. Dank seines hohen Vitalstoffgehalts schützt er vor Erkältungen und grippalen Infekten. Ausserdem ist Rosenkohl ein guter pflanzlicher Eiweiss-Lieferant. Er enthält überdies sekundäre Pflanzenstoffe. Diese helfen bei Arthritis und Asthma.
Wir sollten also dem Rosenkohl häufiger den Weg auf unseren Teller zeigen. Und so habe ich heute ein ganz leckeres Süppchen daraus gezaubert.

Rosenkohl Süppchen mit Kokosmilch

Zutaten für 2 Personen

1 mittelgroße Zwiebel
1 TL Rapsöl

400 g geputzten Rosenkohl
400 ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe
Pfeffer/Salz/Curry
2 EL Kokosmilch
etwas Schnittlauch zum Dekorieren

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im Rapsöl andünsten.
Den Rosenkohl waschen, putzen und zusammen mit dem Wasser und der Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben. Alles gut 15 Minuten kochen. Ca. 2 EL des Rosenkohls herausnehmen und beiseite stellen. Weitere 10 Minuten kochen. Zu einer sämigen Suppe pürieren, mit Pfeffer, Salz und Curry abschmecken und die Kokosmilch unterrühren.

Auf Tellern anrichten und mit Schnittlauch dekorieren. Eventuell noch etwas Kokosmilch auf die Suppe geben.