Heute darf ich euch ein original Rezept für einen Nudelteig vorstellen, das mir mein guter Freund Marco Wanke vom Landgasthof Grüner Baum in Rosbach vor der Höhe zur Verfügung gestellt hat.

Talent, Kreativität und Leidenschaft gepaart mit Zutaten, welche höchsten Ansprüchen an Qualität und Frische entsprechen, machen Marco Wankes Spitzenklasse der Kochkunst, die Neue Klassik aus.
Neben exklusiven Rohstoffen kann auch einmal der traditionelle Kürbis im Gourmet Restaurant Simon eine Hauptrolle spielen.
Das persönliche Ambiente und die herzliche Gast­freund­schaft bereiten Ihnen in unserem Landgasthof auserwählte Momente des Genusses und der Erholung.
(Zitat der Homepage)

Marco Wanke trumpft mit einem vorzüglichen Lebenslauf und seine Kochkunst spiegelt sich in seinen unzähligen Punkten im Gault Millau, dem Guide der Gourmets, wider.

Ich habe aus dem Nudelrezept gefüllte Teigtaschen gemacht und sie mit Schmand, Creme Fraîche und Kräutern gefüllt. Nach dem Kochen wurden sie in einer Butter-Salbei-Sauce geschwenkt.
Der Teig ist auch für andere Nudelsorten geeignet: Lasagne-Platten, Spaghetti und vieles mehr.

Zutaten für 8 Personen
(die fertig gefüllten Teigtaschen lassen sich roh auch sehr gut einschweißen)

Für den Nudelteig

375 g Mehl
125 g Maismehl
4 Eier
4 Eigelb
etwas Olivenöl
1/2 TL Salz

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und gut 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend in Folie wickeln und für eine halbe Stunde im Kühlschrank aufbewahren.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

Zutaten für die Füllung

200 g Schmand
200 g Creme Fraîche
40 g glatte Petersilie
20 g Dill
1 Knoblauchzehe
Pfeffer aus der Mühle, Salz

Die Kräuter waschen und von den harten Stielen befreien. Anschließend sehr klein schneiden. Schmand und Creme Fraîche cremig rühren. Die Knoblauchzehe durch eine Presse drücken und zusammen mit den klein geschnittenen Kräutern unterrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen (ca. 1 mm). Mit einem Glas o.ä. Kreise ausstechen. Jeweils einen Teelöffel der Füllung in die Mitte setzen und zu einer Teigtasche zusammen klappen. Die Kanten mit einer Gabel andrücken, damit die Teigtaschen beim Kochen nicht auseinander fallen.

Selbstgemachte Nudeltaschen in Salbei-Butter

In reichlich Salzwasser gut 1/2 Stunde kochen. Zwischendurch am besten eine Teigtasche probieren. Je nachdem, wie dick ihr den Teig ausgerollt habt, kann die Kochzeit variieren.

Für die Sauce

500 g Butter
ca. 30 Blättchen frischer Salbei

Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Salbei dazugeben. Die fertig gekochten Teigtaschen darin schwenken.
Auf Tellern anrichten und die Salbei-Butter, die in der Pfanne zurückbleibt, darüber verteilen.

Selbstgemachte Teigtaschen mit Salbei Butter