Der Spargel schmeckt nicht nur lecker, er ist auch eine Heilpflanze und bringt sogar Männer auf Trab.

Die Spargel Saison ist schon bald wieder vorbei. Leider gibt es diese wunderbaren Stangen nur wenige Wochen im Jahr. Wenn es nach mir ginge, dann gäbe es Spargel von Januar bis Dezember. Egal ob weiß oder grün – ich mag ihn sehr und er ist vor allem vielseitig einsetzbar.

Spargel ist nicht nur lecker, er ist auch eine uralte Heilpflanze: er hilft bei Diabetes, Blasenproblemen und auch bei Magen-Darm-Beschwerden. Aber nicht nur das: er bringt auch euren Liebsten in Stimmung! Also unbedingt auftischen, wenn ihr ein Date habt.

Meistens liegt der Spargel zusammen mit gerolltem Schinken auf einem Teller. Wenn er Glück hat, kommt ein Stück Tafelspitz ins Spiel. Bei mir hat sich weißer und grüner Spargel zusammen mit frischem Blattspinat auf einer Tarte breitgemacht.

Spargel Tarte

 

250 g Mehl
125 g kalte Butter
1/2 TL Salz
4 EL Wasser
1 Ei

Mehl und Salz vermischen und in eine große Rührschüssel oder die Küchenmaschine geben. Die kalte Butter in Flocken dazugeben. Das Ei und das Wasser hinzugeben und alles gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig in eine Folie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach den Teig auf einer bemehlten Unterlage (Silikonmatte o.ä.) möglichst rund ausrollen, bis er in etwa die Größe der Tarteform plus Rand hat. Die Tarteform mit Butter einfetten und den ausgerollten Teig damit auslegen. Am Rand festdrücken und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

400 g Schmand
200 g Creme Fraiche
3 – 4 EL Milch

80 g Blattspinat
150 g weißen Spargel
100 g grünen Spargel
3 Stangen Frühlingszwiebeln

etwas Pfeffer und Salz aus der Mühle
2 TL Herbaria Provencalische Wildblüten – oder andere Kräuter

Schwand, Creme Fraiche und Milch gut miteinander verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wildblüten oder andere Kräuter dazugeben (ich verwende sehr gerne die Herbaria Wildblüten, da sie viel Farbe ins Spiel bringen).

Den Blattspinat gründlich waschen und etwas klein schneiden. Beim grünen Spargel nur die trockenen Enden abschneiden, den weißen Spargel schälen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Unter die Schwand-Creme-Fraiche-Mischung heben.

Die Schwand-Creme-Fraiche-Mischung auf dem Tarte Boden verteilen. Den Spargel und den Blattspinat darauf verteilen und etwas andrücken.

Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Tarte gut 45 Minuten im heißen Ofen backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Tarteform mit Alufolie abdecken.

Bunte Rühreier aus der Muffinsform

Rühreier müssen nicht langweilig sein. Mit ein paar Zutaten werden daraus bunte Rühreier, die auch Kindern mega lecker finden.

Spargel Tarte

Mein Spargel hat sich auf einer Tarte breitgemacht. Und er schmeckt nicht nur lecker, er bringt sogar Männer auf Trab.

Tomaten Minestrone

Wie wäre es mit einer mediterranen Tomaten Minestrone? Mega lecker und besonders fruchtig.

Vegetarische Tofu-Bolognese

Spaghetti Bolognese ohne Fleisch. Vegan zu kochen ist nicht aufwendiger und eine Tofu-Bolognese ist mega lecker und schnell gemacht.

Veggieburger mit selbstgemachter Tomatensauce

Es geht auch ohne Fleisch – bei der Herstellung von Burgern sind uns keine Grenzen gesetzt.